Anfang 2013 wurden die Firmen "ideal-garten" Hübner Stiefenhofen und Herrhammer GbR in Hübner Gärtner von Eden Stiefenhofen und Herrhammer Gärtner von Eden umgewandelt. Die folgenden Artikel sind aus der gemeinsamen Zeit von "ideal-garten".

 

 

 

Westallgäuer Ausbildungsbetrieb "ideal-garten gärtner von eden" ausgezeichnet.

 

Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) vergibt Sonderpreis

Berlin, 20.09.2011
Auf dem 6. Berufsbildungskongress des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Berlin sind die Mitgliedsbetriebe der "Initiative für Ausbildung" mit einem Sonderpreis beim Hermann Schmidt-Preis 2011 ausgezeichnet worden. Die Jury aus Experten auf dem Gebiet der Berufsbildung lobte insbesondere das umfassende und innovative Ausbildungskonzept. „ideal-garten gärtner von eden“ ist (Gründungs-) Mitglied der "Initiative für Ausbildung".
Aus der Jury-Begründung: "Die Jury würdigt die "Initiative für Ausbildung" als innovative Maßnahme zur Qualitätssicherung und -entwicklung in der "Grünen Branche" und erkennt insbesondere den umfassenden Ansatz von der Ausbildung bis zur Fortbildungsförderung mit einem breiten Angebot zur Unterstützung der Mitgliedsbetriebe an. Mittels eines verbindlichen, zwölf Punkte umfassenden Kriterienkatalogs und der Verleihung eines Gütesiegels steigern die Unternehmen die Ausbildungsqualität, verhelfen insbesondere lernschwächeren Jugendlichen zu einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss und sichern den eigenen Fachkräftenachwuchs."
"Eine gute Ausbildung ist für uns Herzensangelegenheit und Kopfsache zugleich - schließlich sollen Azubis und Unternehmen gleichermaßen von einer guten Ausbildung profitieren", erklären Jörg Herrhammer und Ottmar Hübner von „ideal-garten“. Uns freut natürlich besonders, dass unser Ausbildungskonzept von renommierten Experten der Berufsbildung so gelobt worden ist".
Der Preis ist von den Juroren Arndt W. Bertelsmann, geschäftsführender Gesellschafter des W. Bertelsmann-Verlags, Prof. Dr. Reinhold Weiß, stellvertretender Präsident des BIBB und Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Präsident des BIBB übergeben worden.
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland und untersteht dem Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Der Berufsbildungskongress 2011 ist von Bundespräsident Christian Wulff eröffnet worden, der in seiner Rede betonte, wie wertvoll ein intaktes Ausbildungssystem für die Gesellschaft sei: "Ich danke deshalb allen, die sich täglich für dieses gute Ausbildungssystem in Deutschland stark machen."

 

 

Doppelsieg der "Initiative für Ausbildung" bei den TASPO-Awards

ideal-garten Ihr Gärtner von Eden aus Stiefenhofen/Heimenkirch erhält den wichtigsten Branchenpreis

Berlin, 01.11.2010

Die Firma ideal-garten Ihr Gärtner von Eden aus Stiefenhofen/Heimenkirch und (Gründungs-) Mitglied der bundesweit erfolgreichen "Initiative für Ausbildung" ist bei den diesjährigen TASPO-Awards im Berliner Grand Hyatt mit dem TASPO-Award "Kooperation des Jahres" ausgezeichnet worden. Zudem erhielt das Ausbildungskonzept der Initiative am Beispiel des Initiators die Auszeichnung "Ausbildungsbetrieb des Jahres". Die Fachjury honorierte damit das Engagement der Initiative für eine bessere Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau. Stellvertretend für die Mitglieder nahm Albrecht Bühler den Award in Berlin entgegen.

"Wir sind sehr stolz über diesen Preis, denn er zeigt, dass wir mit der Initiative für Ausbildung ein wichtiges Thema in das Bewusstsein der Branche geholt haben. Wir nehmen Ausbildung besonders ernst und haben uns bewusst entschlossen, hohe Maßstäbe an unsere Ausbildungsqualität anzusetzen, um noch besser zu werden. Es ist schön zu sehen, dass diese Anstrengung auch von außen so wahrgenommen und anerkannt wird", erklären Jörg Herrhammer und Ottmar Hübner.

Die Jury lobte besonders die konsequente Orientierung des Konzeptes an den drei Werten Einfachheit, Glaubwürdigkeit und Offenheit. "So gibt es zwölf Kriterien, die konsequent so formuliert sind, dass sie auch die Zielgruppe – jugendliche Schulabgänger – versteht. Diese Kriterien decken genau die Punkte ab, die sich Azubis von einem Ausbildungsbetrieb wünschen, also Sicherheit, Vertrauen, Teamarbeit, Entwicklungsmöglichkeiten und Herausforderungen", begründete die Jury ihre Entscheidung.

Die "Initiative für Ausbildung" (www.initiative-fuer-ausbildung.de) ist erst im Oktober letzten Jahres aus gestartet. Mittlerweile zählt die Kooperation bundesweit 43 führende Mitgliedsbetriebe aus dem Garten- und Landschaftsbau mit Baumpflege, Blumen- und Zierpflanzenbau und
Floristik mit insgesamt über 170 Auszubildenden. In Baden-Württemberg werden bereits über 10% der Azubis in Mitgliedsbetrieben der Initiative ausgebildet, Tendenz steigend.

 

 

 Gärtner von Eden präsentieren " 101 Traumgärten"
Februar 2010 - Gärtner von Eden legen dritten Band der "Traumgarten-Reihe" vor (Erscheinungstermin 26.02.10)

Gütersloh, 04. Februar 2010 Die Verwirklichung privater Gartenträume auf höchstem Niveau - dafür sind die Gärtner von Eden bekannt. Mit dem neuen Bildband "101 Traumgärten" gewähren sie erneut Einblick in die hohe Kunst der individuellen Gartengestaltung. Pläne und hochwertige Fotos zeigen, wie professionelle Gestalter Gartenträume zum Erblühen bringen.
Unter den vorgestellten Arbeiten ist auch ein anspruchsvoller Dachgarten von ideal-garten, Ihr Gärtner von Eden in Stiefenhofen/Heimenkirch.

 

 

XertifiX
Gärtner von Eden verwenden zertifizierter Naturstein
Heute ist Naturstein bei Gartenbesitzern beliebter denn je. Und die Frage nach Herkunft, Abbau- und Verarbeitun gsbedingungen ohne Kinderarbeit wird von unseren Kunden immer deutlicher gestellt. Für die Mitgliedsbetriebe der "Gärtner von Eden", die die Verwendung von Naturstein europäischer Herkunft favorisieren, ist es Zeit, eine klare Position einzunehmen. Sie werden Mitglied in der Organisation "Xertifix", deren Ziel die Vermeidung von Kinderarbeit und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den indischen Steinbrüchen ist.

Thomas Bielawski, Vorstand der Gärtner von Eden: "Die Mitgliedschaft bei "Xertifix" unterstreicht noch einmal unser Bemühen, nachhaltige Gartengestaltung zu praktizieren. Mit unserem klaren Statement für zertifizierte Produkte können wir als Gruppe von 70 Gartengestaltungs-Betrieben bundesweit viel bewegen. Der erste Schritt hierzu ist gemacht. Zusammen haben wir ein Einkaufsvolumen für Natursteinprodukte von über 10 Mio Euro. Der Druck auf unsere Lieferanten, von Xertifix kontrollierte Ware anzubieten, wird wachsen. Bis zur entgültigen Umsetzung wird es sicher noch eine Weile brauchen. Die Privatkunden mit Garten haben nun die Klarheit, die sie brauchen und sie haben die Wahl: entweder verwenden wir heimische Materialien oder wir können zusammen mit unseren Partnern zertifizierte Produkte ohne Kinderarbeit in großer Bandbreite einsetzen".

Auszubildende planen
Westallgäuer Zeitung, 09.10.09
Mehrzweckhalle / Kinderbetreuungsraum - Junge Landschaftsgärtner übernehmen die Gestaltung und komplette Organisation in Stiefenhofen - 250 Arbeitsstunden

In Eigenregie haben Kajetan Hauke (19), Tobi Eugler (17), Florian Kiechle (20) und Woolfgang Höss (18) von der Fa. ideal-garten, Ihr Gärtner von Eden, mit sitz in Stiefenhofen und Heimenkirch die landschaftsgärtnerische Gestaltung vor der neuen Mehrzweckhalle in Stiefenhofen übernommen. Kiechle und Hauke haben ihre Ausbildung in diesem Sommer erfolgreich beendet und arbeiten seither bei ideal-garten als Landschaftsgärtner. Für sie war die Aufgabe "eine Art Gesellenstück", wie ihr Chef Ottmar Hübner sagt. Eugler und Höss sind noch in der Ausbildung.

Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Jörg Herrhammer hat sich Hübner um die Bauüberwachung gekümmert. Eine permanente Aufsicht der Lehrlinge gab es nicht. "Unsere Auszubildenden sind auch sonst sehr selbständig auf den Baustellen tätig, insofern war ihnen die Vorgehensweise bekannt" sagt Jörg Herrhammer, der wie Hübner Gärtnermeister und zuständig für die Ausbildung ist. Auch wenn es für die Vier das erste Projekt in Eigenregie war: "Es lief alles so wie immer", sagt Florian Kiechle. Pannen oder Angst, etwas falsch zu machen, habe es nicht gegeben.

Garten Eden für Designpreis nominiert
Deutscher Pressevertrieb 25.08.2009
Garten Eden, das Magazin für hochwertige Gartengestaltung, ist in der Kategorie "Kommunikationsdesign" für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010 nominiert worden.

Die Nominierung würdigt die herausragende Design- und Kreativkompetenz des vier Mal pro Jahr erscheinenden Kioskmagazins. Garten Eden wird parallel von der Gruppe "Gärtner von Eden", einem Zusammenschluß von 71 Gartengestaltern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, als Kundenmagazin eingesetzt.
Der Designpreis ist die höchste offizielle Designauszeichnung der Bundesrepublik Deutschland. Um den Preis, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgelobt wird, kann man sich nicht bewerben - Objekte, die bereits einen nationalen oder internationalen Preis bekommen haben, werden für den Designpreis nominiert. Mit dem Designpreis werden Spitzenleistungen auf dem Gebiet des Produkt- sowie Kommunikationsdesigns ausgezeichnet.
Garten Eden, von der medienfabrik Gütersloh GmbH publiziert, wurde 2008 beim "best corporate publishing" mit der höchsten Auszeichnung in Gold prämiert.



"Gärtner von Eden"
Gütersloh, Juni 2009
Roland Lütkemeyer, der seit 2003 der Genossenschaft vorsteht, wird zum Sommer diesen Jahres zusammen mit seiner Mitarbeiterin Daniela Toman neue Projekte außerhalb der Gärtner von Eden eG angehen. Mit Anja König hat der Vorstand eine branchenaffine Kraft gewinnen können, die über profunde Erfahrung in Marketin und Kommunikation verfügt und bereits Führungsgeschick in größeren Strukturen bewiesen hat.

Innerhalb 7 Jahren konsequenter Aufbauarbeit hat sich die Gartengestaltungs-Marke "Gärtner von Eden" gut etabliert und ist heute eine feste Größe im Privatgarten-Segment. Die Marke steht für kreative Planung, qualitativ hochwertige Ausführung und individuelle Betreuung. Mit ihrem Konzept Spitzen-Planung, -Ausführung und -Service aus einer Hand machen die Gütersloher auch in Krisenzeiten deutlich Markt. Mit über 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaften die 70 Partnerbetriebe ein Umsatzvolumen von etwa 100 Mio. Euro. Damit sind die Gärtner von Eden die größte Gruppe im Garten- und Landschaftsbau.